Taffelt - Physiotherapie

Karl Taffelt

1963 in Niederbayern geboren, wuchs ich in Deggendorf in einem eher „kleinstädtischen Idyll“ auf, wo ich 1982 mein Abitur machte. Die ersten Kontakte mit dem Thema Physiotherapie erhielt ich bereits anschließend während meines Zivildienstes im Klinikum Deggendorf.

An der Osteopathie fasziniert mich das Verständnis für komplexe Zusammenhänge im Körper und die augenblickliche Umsetzbarkeit des Erfassten in einer schonenden und schmerzfreien Therapie. Aus dem tiefen Einblick in die Materie hinein entsteht eine im Grunde einfache Handlung, bei der man mit dem Einsatz der bloßen Hände vieles bewirken kann. 1990 machte ich mein großes Interesse zur beruflichen Zukunft und entschied mich für eine Physiotherapeutische Ausbildung die meine Faszination festigte und zusätzlich motivierte. Bereits 6 Jahre später, im Jahr 1996, eröffnete ich meine heutige Praxis unterhalb der Burg, in der Unteren Krämergasse 5. Begeistert von den Anwendungserfolgen entwickelt sich mein Interesse immer weiter und tiefer, so dass verschiedene Zusatzqualifikationen folgen und das Angebot der Praxis sich im Laufe der Jahre stetig erweitert. „Bobath-Therapie“, „Brügger-Therapie“, „Manuelle Therapie“, „Heilpraktiker“, „NAET-Allergietherapie“, - die Faszination meiner Berufsentscheidung hält bis heute an und wird gewiss noch weiter wachsen.

Heute bin ich Physiotherapeut, Osteopath und Heilpraktiker mit eigener Praxis. Den Hauptteil meines Alltags bestimmt die Arbeit in der Praxis, in der ich mit meinem Mitarbeiterteam Menschen mit Schmerzen und Bewegungsstörungen behandle. Meine Schwerpunkte liegen in der Osteopathie und Allergiebehandlungen nach der NAET-Methode.

Meine freie Zeit widme ich gerne meiner Familie, Gitarre und Aikido. Glücklich verheiratet, mit 3 Kindern im Schul- und Kindergartenalter erlebe ich auch hier einen turbulenten Alltag. Was die Gitarre angeht, so spiele ich fast ausschließlich Klassik. Dabei gelingt es mir am besten abzuschalten und zu genießen. Im Aikido, der japanischen Selbstverteidigungskunst, kann ich mich sportlich betätigen. Aikido ist mir aber auch ein wichtiger, philosophisch-moralischer Weg, auf den ich mich seit 1982 begeben habe.  Nach 20 Jahren Aikido-Leitung im MTV Fürth, leite ich seit 2010 die Aikido-Gruppe des SV Schwaig und bin in dieser Funktion auch als Dozent bei Übungsleiterfortbildungen im Bayerischen Landessportverband tätig.

Lebenslauf
1963 Geboren in Deggendorf
1982 Abitur
1990 Aufbau und Leitung der AIKIDO-Gruppe im MTV Fürth
1993 Abschluss der Ausbildung zum Physiotherapeuten
(Ausbildung in Würzburg)
1996 Praxiseröffnung in der Unteren Krämersgasse 5
1997 Hochzeit
1997 Zusatzqualifikation Bobath-Therapie für Schlaganfallpatienten
und neurologische Erkrankungen
1997 Zusatzqualifikation Brügger-Therapie;
Funktionsstörungen des Bewegungsapparates
1998 Manuelle Therapie nach Kaltenborn
2001 Geburt der Tochter
2003 Abschluss Osteopathie bei der IAO
(International Academie of Osteopathie, Gent, Belgien
2004 Geburt des 1. Sohnes
2006 Erlaubnis der Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“
2007 Geburt des 2. Sohnes
2007 NAET-Allergietherapie
2007 NAET Advanced I
2008 NAET Advanced II
2009 Fortbildung Kinderosteopathie
2010 Nach 20 Jahren Leitung der AIKIDO-Gruppe im MTV Fürth
Übergabe an Nachfolger
2010 Aufbau und Leitung der AIKIDO-Gruppe Schwaig
in Schwaig bei Nürnberg
2011 NAET Advanced II N